Glaskaraffen mit Bier
© LTM

Sudden Death Brewing

Heimat der Lübecker Brauerei „Sudden Death Brewing“ ist das Werftquartier der Kulturwerft Gollan, ein Ort mit Industriegeschichte, der heute einlädt zu Events, Kunst und Kultur. Die Gründer der Craftbeer-Company – angetrieben von ihrer Leidenschaft für Eishockey und Bier ­– brauen jedes Bier von Hand, vom Entwickeln neuer Rezepte, Einmaischen, Würze kochen, Abläutern, Kühlen und in die Flaschen füllen. Erst wenn eine Rezeptur perfekt ist, beginnt die Produktion einer größeren Charge. Dabei entstehen Kreationen, die so klangvolle Namen tragen wie „Not your Grandma’s Rote Grütze“ oder „Hit me with a brick“, und deren Geschmack in Erinnerung bleibt. Neben der Brauerei gibt es in der Halle einen großzügigen Restaurantbereich, in dem frisch gebackene Pizza serviert wird. 

Weiterlesen
Café Uter
© Fabian Schwarze

Torten-Träume

Die Törtchen des gemütlichen Café Uter in der Lübecker Fleischhauerstraße sind kleine Kunstwerke. Konditormeister Aurèle Uter zaubert unter den Blicken der Besucher:innen zum Beispiel das „Lemon Curd“, benannt nach der britischen Zitronencreme aus Butter, Eiern, Zitronen und Zucker, arrangiert auf Mürbeteig und auf dem „Plattenspieler“ von Baiser umringt, entsteht ein einzigartiges saures Geschmackserlebnis. Probieren geht über Beschreiben! In der Konditoreibar, die der Inhaber mit viel Liebe zum Detail im Industrial Style eingerichtet hat, gibt es Frühstück und kleine Mittagsgerichte – und Kuchen geht sowieso immer.

Weiterlesen
Restaurant Fangfrisch
© Fangfrisch GbR

Fangfrischer Fisch

Direkt am Drehbrückenplatz in Lübeck hat die Crew vom Restaurant Fangfrisch ein Genussparadies für Freund:innen von geradlinigem, ehrlichem und hanseatischem Essen geschaffen: Auf der Speisekarte stehen Kapitänssuppe und Dorschfilet, Lachsburger, Fish’n’Chips und natürlich Matjes mit hausgemachten Saucenkreationen und Kartoffeln von Bauer Schramm. Wo es möglich ist, werden alle Speisen aus regionalen Produkten hergestellt. Ein besonderer Tipp: Am restauranteigenen Kiosk ein Fischbrötchen oder eine Stulle auf die Hand mitnehmen und an den Wassertreppen der Untertrave den Sonnenuntergang genießen.

Weiterlesen
Glaskaraffe mit Kaffee
© Cycle Roasters

But first coffee!

Bei den Cycle Roasters dreht sich alles um guten Kaffee: Im Café in der Fleischhauerstraße kann man den Gaumen entscheiden lassen, welche Geschmacknote am meisten mundet: Ob klassisch, fruchtig, nussig oder schokoladig – es gibt sehr viel mehr zu entdecken als kräftig oder mild. Jede Tasse Kaffee ist hier eine Spezialität mit einer eigenen Geschichte. Nachfragen ausdrücklich erwünscht! Wer noch weiter eintauchen möchte in die Welt der Baristas, sollte sich einen Platz in einem der Kaffeekurse sichern, in denen neben der Vermittlung von Grundlagenwissen zum Beispiel zur besten Zubereitung des Kaffees auch über Sensorik und Technik gesprochen wird.

Weiterlesen
Niederegger Torten am Tresen
© Niederegger

Mmmmmh...Marzipan

Im Herzen der Hansestadt ­– rein räumlich, aber auch im übertragenen Sinn – befindet sich das Niederegger-Café und der Marzipan-Salon mit Marzipan-Museum. Nach dem Genuss eines Stücks der klassischen Nusstorte kann man sich im 2. Stock des Stammhauses in der Breiten Straße über die beeindruckende Historie des Unternehmens, das 1806 in Lübeck gegründet wurde, informieren und lebensgroße Figuren berühmter Marzipan-Liebhaber:innen bewundern. Von veganen Alternativen über „Männersachen“, Nougat und Pralinés und jahreszeitliche Kreationen – das Familienunternehmen bietet Konditorkunst auf höchstem Niveau.

Weiterlesen