Der echte Norden – das ist nicht nur Küste und die Weite des Meeres, sondern auch grüne Wälder, wilde Wiesen und funkelnde Seen. Zu jeder Jahreszeit bieten die Naturparks in Schleswig-Holstein ein ganz besonderes Schauspiel.

So inszenieren sie sich im Frühjahr mit blühenden Knicklandschaften, weißen Anemonenteppichen und blauen Fröschen. Letztere sind im Salemer Moor bei Ratzeburg oder im Grundlosen Kolk in Mölln zu beobachten. Im Sommer locken die zahlreichen kleinen und großen Seen zu einer Abkühlung im wunderbar klaren Wasser, zu einer Kanutour oder einfach zu einem Spaziergang mit Seeblick auf den schattigen Uferwegen. Im Herbst spiegeln sich die bunten Wälder im Blau der Seen und bringen den „Indian Summer“ nach Schleswig-Holstein.

Naturparks in Schleswig-Holstein

Gleich sechs Parks ha­ben auf­grund ih­rer Land­schaft und ih­rer zu schüt­zen­den Na­tur ei­ne ganz be­son­de­re Be­deu­tung für Schles­wig-Hol­stein. Klei­ne und gro­ße Ent­de­cker sind herz­lich da­zu ein­ge­la­den, die ein­zig­ar­ti­ge Na­tur und Land­schaft auf ei­ne ganz be­son­de­re Art und Wei­se zu er­le­ben.

Blick auf den Großen Plöner See
© CC0

Der Naturpark Holsteinische Schweiz ist mit 750 km² der größte Park im Land. Die abwechslungsreiche Landschaft in Ostseenähe lässt sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden: durchgängig beschilderte Radwege schlängeln sich an herrschaftlichen Gutshöfen und prächtigen Schlössern vorbei. Etwa 200 kleine und große Seen laden zum Segeln und Paddeln, Schwimmen und Picknicken ein.

Blick auf die Schlei
© CC0

Der Naturpark Schlei ist der nördlichste Naturpark in Schleswig-Holstein. Als Herzstück des Naturparks zeichnet sich die Schlei durch ihre reizvolle Umgebung und besondere Naturschönheit aus. Als Lebensader der Region und der Stadt Schleswig, Schauplatz sagenumwobener Kämpfe und schönster Meeresarm der Ostsee zieht sich die Schlei mehr als 40 Kilometer ins Land hinein.

Blick auf den Naturpark Hüttener Berge
© CC0

Weiter nördlich, im Naturpark Hüttener Berge im Städtedreieck Schleswig, Rendsburg und Eckernförde, finden Radfahrer und Wanderer geeignete ausgeschilderte Strecken zum entspannten Entdecken der Natur. Übernachten und sehr gut essen lässt es sich in der Globetrotter Lodge mit Panoramablick auf die Hüttener Berge. 

Luftaufnahme vom Naturpark Lauenburgische Seen
© sh-tourismus.de/MOCANOX

Wie funkelnde Edelsteine liegen rund 40 Seen zwischen Wäldern, Feldern und Hügeln versteckt. Der Naturpark Lauenburgische Seen ist das Herz des Herzogtums Lauenburg. Er erstreckt sich von den Toren Lübecks bis Büchen, von Mölln bis an den Schaalsee und bietet vielen seltenen und bedrohten Tier- und Pflanzenarten ihre zum Teil in Schleswig-Holstein letzten Lebensräume.

Luftaufnahme vom Naturpark Aukrug
© sh-tourismus.de/MOCANOX

In Mittelholstein liegt westlich von Neumünster der Naturpark Aukrug. Auf 380 km² kann man dort durch Wälder wandern oder Teiche, Heideflächen, Auen und Knicks entdecken. Lohnenswert ist der Besuch des Heimatmuseums "Dat ole Hus", der Wassermühle Aukrug oder ein Spaziergang zu den Hügelgräbern.

Naturpark Westensee
© sh-tourismus.de/MOCANOX

Zwischen Kiel, Rendsburg und Bordesholm bildet der Westensee im Naturpark Westensee mit seinen Mooren, Auen, Wäldern und für unsere Region typischen Knicks viele Wassersportmöglichkeiten wie Schwimmen, Angeln, Kanu fahren, Segeln und Stand Up Paddling.

Große und kleine Seen

Wo kann man in Schles­wig-Hol­stein ba­den und die Fü­ße im küh­len Nass bau­meln las­sen, wenn nicht an Nord- und Ost­see? Die Ant­wort: Im Land zwi­schen den Küsten! Hier kön­nen Sie Ka­nu fah­ren, mit dem Schiff ei­nen Aus­flug ma­chen oder ba­den ge­hen.

Luftaufnahme vom Phulsee und Schaalsee
© sh-tourismus.de/MOCANOX
Pärchen am Ratzeburger See
© sh-tourismus.de/MOCANOX
Blick auf den Kellersee
© sh-tourismus.de/MOCANOX

Ausflugstipps

Zwei Wanderinnen in Stormarn
© sh-tourismus.de/MOCANOX

Natur erleben

Die Schleswig-Holsteinischen Naturparks tragen nicht umsonst ihren Namen: Flora und Fauna sind hier besonders einzigartig und daher auch so schützenswert. Das landschaftliche Spektrum reicht von steilen Kliffs über Dünentäler bis zu sattgrünen Wäldern und endlosen Wattlandschaften. Allein das Durchwandern dieser beeindruckenden Natur oder eine Tour mit dem Fahrrad, vorbei an zahlreichen Seen und Aussichtspunkten mit Blick auf das weite Land, ist ein Erlebnis für sich. Man kann hier aber auch noch intensiver in die Natur eintauchen: Zum Beispiel auf dem Erlebnispfad in der Störkathener Heide bei Kellinghusen, wo man entlang des Barfußpfades die Heidelandschaft spüren und gleichzeitig allerhand Spannendes zu ihrer Geschichte erfahren kann.

Das Weltnaturerbe Wattenmeer hält außerdem eine vielfältige Tierwelt für euch bereit: Begebt euch bei einer Wattwanderung auf die Spur von Wattwürmern, Seehunden und Co.

Gedeckter Tisch im Garten
© sh-tourismus.de/MOCANOX

Kulinarisch genießen

Nicht nur an unseren Küsten gibt es süße Cafés und einladende Restaurants – auch die Naturparks im echten Norden können mit individuellen Einkehrmöglichkeiten punkten. Ob im kleinen Hofcafé auf ein Stück hausgebackene Torte, zum Waffelessen in einer reetgedeckten Kate oder auf eine Weinprobe im nördlichsten zusammenhängenden deutschen Weinanbaugebiet. 

Kulinarische "Leckerbissen" gibt es unter anderem hier:

Radfahrer vor dem Gut Emkendorf
© sh-tourismus.de/MOCANOX

Herrenhäuser und Gutshöfe

Nicht nur Mecklenburg-Vorpommern hat prunkvolle Herrenhäuser und Gutshöfe zu bieten – auch hier in Schleswig-Holstein sind, versteckt zwischen Seenlandschaften und romantischen Wäldern, liebevoll restaurierte und original erhaltene Bauten zu finden. In manchen befinden sich heutzutage Hotels, Restaurants oder Cafés, in anderen Museen oder kleinere Ausstellungen. Wer seine Hochzeit an einem ganz besonderen Ort feiern möchte, kann einige der märchenhaften Häuser sogar privat mieten. Die angeschlossenen Gartenanlagen bieten außerdem eine tolle Hochzeitsbild-Kulisse.

Zu den Geheimtipps im echten Norden zählen auch die individuellen Weihnachtsmärkte, die im Winter auf vielen Gutshöfen stattfinden.

Den Zauber vergangener Tage könnt ihr unter anderem hier erleben:

Zwei Männer auf SUP-Boards
© sh-tourismus.de/MOCANOX

Auf dem Wasser

Neben Wandern und Radfahren bieten die Naturparks vor allem auch beste Voraussetzungen für jede Art von Wassersport: Über 400 kleine und große Seen sowie eine Vielzahl an Flüssen laden ein zum Tretbootfahren, Segeln, Kanufahren und Stand Up Paddeln. An fast allen größeren Seen findet man Verleihstellen, die einem die nötige Ausrüstung zur Verfügung stellen. Wer gar nicht so viel Action braucht, der kann sich natürlich auch einfach zum Sonnenbaden und Schwimmen an eine geschützte Badestelle legen, dem Rauschen der Bäume lauschen und die Aussicht auf den See genießen.

Nationalpark Wattenmeer

Das schleswig-holsteinische Wattenmeer der Nordseeküste ist Nationalpark und - ergänzt um die Halligen - Weltnaturerbe der Menschheit und Biosphärenreservat der UNESCO. Mit 4.400 km² ist er der größte Nationalpark zwischen dem Nordkap und Sizilien und unterliegt besonderen Schutzbestimmungen. Fachkundige Wattenmeerführungen führen in die einzigartige Natur- und Tierwelt ein, ein ganz besonderes Erlebnis!

Weiterlesen
Personen im Watt
© David Burghardt / Raufeld Medien

Beiträge zu Seen und Naturparks

Alle Beiträge zu Seen und Naturparks →

An de Waterkant: Besondere Radtouren am Wasser

Wasser ist unser Element. Zum einen sind im echten Norden die Küsten von Nord- und Ostsee immer in Reichweite. Zum andern sind die Regionen zwischen den Küsten übersät von unzähligen kleinen und großen Seen und Flüssen. Nicht zuletzt kann man auch am Nord-Ostsee-Kanal…

Weiterlesen

Eine Auszeit am See in Schleswig-Holstein

Die Seenlandschaft in Schleswig-Holstein beeindruckt und lädt zum Verweilen ein. Baden, Stand-Up-Paddling oder doch lieber eine Kanutour? Ein perfekter Tag am See ist purer Luxus für die Seele.

Weiterlesen

Glücksgefühle auf zwei Rädern – Schleswig-Holstein mit dem Fahrrad erkunden

Magische Seenlandschaften, nachhaltige Landwirtschaft und unberührte Natur: Wer sich im Herzogtum Lauenburg auf den Fahrradsattel schwingt, gleitet durch die Geschichte des Nordens.

Weiterlesen