Wer sich in Schleswig-Holstein dem Rhythmus der Gezeiten hingibt, lässt den Alltag ganz schnell weit hinter sich. In Deutschlands nördlichstem Bundesland haben die Urlauber die Wahl zwischen zwei Küsten– das gibt’s nur in Schleswig-Holstein.

Die Inseln und Halligen im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer der Nordsee entschleunigen, in den Naturparks und auf den Seen in Schleswig-Holstein sind Sie raus aus dem Alltag. 

Landschaftliche Highlights

Steg an der Ostsee
© www.ostsee-schleswig-holstein.de / Oliver Franke

Schleswig-Holstein ist das Land zwischen zwei Meeren: Nordsee und Ostsee. Die abwechslungsreichen Küsten mit Sandstrand, Grünstrand, Kiesstrand, Steilküste und dem einzigartigen Wattenmeer versprechen einen erholsamen Urlaub am Wasser.

Strand mit Wellen
© Beate Zoellner

Von Amrum bis Sylt laden die Nordseeinseln ein, das Wattenmeer hautnah zu erleben. Auf Fehmarn, der einzigen Ostseeinsel Schleswig-Holsteins, verleben Familien und Wassersportfans einen erholsamen Urlaub.

Wattwanderer bei Husum
© sh-tourismus.de

Das schleswig-holsteinische Wattenmeer macht den Urlaub an der Nordsee unvergesslich. Unter dem Einfluss der Gezeiten hat sich über Jahrtausende eine der fruchtbarsten und einzigartigsten Naturlandschaften der Welt entwickelt: das Wattenmeer. Es zählt weltweit zu den größten Ökosystemen und ist Teil des UNESCO-Weltnaturerbes.

Luftaufnahme der Schlei-Region
© sh-tourismus.de/MOCANOX

Im schleswig-holsteinischen Wattenmeer erleben Sie Natur pur. Durch schmale Pfade oder weite Hügellandschaften wandern, vorbei an Seen und durch Wälder radeln und picknicken am Wegesrand – in Schleswig-Holstein laden sechs Naturparks zu einer Entdeckungstour und Auszeit in der Natur ein.