Jede Region hat ihren eigenen Charme: Das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer und Deiche prägen die Nordsee, an der Ostseeküste faszinieren Steilküsten und weiße Sandstrände und in der Binnenregion zwischen den Küsten verzaubern romantische Seen, eingebettet in eine sanfte Hügellandschaft. Die Städte Schleswig-Holsteins bestechen durch ihren maritimen Charakter, historische Bauwerke, Einkaufsmöglichkeiten und Kulturhighlights.

Die Regionen im Überblick

Nordsee
© sh-tourismus.de / Pepe Lange

Windstärke 8, stürmischer Wind an der Nordsee. Gischt fliegt über die Küste. Dunkle Wolken fliegen übers Wattenmeer. Kiter fliegen über die Wellen. Möwen fliegen auf der Stelle. Mützen vom Kopf, Herzen schlagen höher und der Stress fliegt endlich davon.

Paar an einem steinigen Strand
© sh-tourismus.de / Pepe Lange

Windstärke 5, frische Brise an der Ostseeküste. Der Wind frischt auf, hat Wellen im Gepäck und Wolken. Weht landeinwärts durch Bauerngärten, über Seen, Wälder, alte reetgedeckte Häuser. Und bringt noch etwas: grenzenlose Erholung.

Zwischen den Küsten
© sh-tourismus.de / Pepe Lange

Windstärke 4,5, mäßiger Wind zwischen den Küsten. Flüstert durch die Baumwipfel. Wiegt Grashalme im Takt. Trägt den Nebel der Moore davon. Wirbelt umher und sorgt für frischen (Rücken-)Wind.

Städte-Kampagnenmotiv echtnordiSH
© sh-tourismus.de / Pepe Lange

Windstärke 6: starker Wind in Schleswig-Holsteins Städten. Beim Shopping pustet er durch die Straßen, weht über die historischen Häfen, spielt mit den Segeln der Boote, zerstrubbelt das Haar und bläst zum Glück auch ordentlich den Kopf frei.