Hotel zur Treene, Schwabstedt

Kontakt

Hotel zur Treene, Schwabstedt

An der Treene 5
25876 Schwabstedt

Als Sandkrug wurde das „Hotel zur Treene“ zu Beginn des 17. Jahrhunderts erstmals geschichtlich erwähnt.
Theodor Storm hat in den Novellen „Renate“ (1878) und „Zur Wald- und Wasserfreude“ (1880) über den Kirchspielskrug und dessen Wirt Peter Behrens berichtet.

In dem Haus mit 95-jähriger Familientradition wird Gastlichkeit groß geschrieben. Familie Behrens bewirtschaftete den Krug über drei Generationen.1879 erwarb Hinrich Friedrich Jöns den Kirchspielkrug und gab ihm den Namen „Zur Treene“. 1921 kaufte das Landwirtsehepaar Hans und Emma Thomsen das Hotel zur Treene. Nach dem Tode von Hans Thomsen (1956) ging das Hotel auf den Sohn Heinz über. 1990 übernahmen Hilde und Hans-Heinrich Thomsen dieses Haus in dritter Generation, das sie im März 2007 an ihren jüngsten Sohn Hans Jürgen Thomsen übergaben.

Ausgabestelle für Erlaubnisscheine zum Angeln:

  • Einmündung Rheider Au - Klärwerk Schwabstedt (Treene)
© © Hotel zur Treene

Öffnungszeiten

Januar - März & Oktober - Dezember: Montag- Freitag: ab 14.00 Uhr Sa - So: ab 10 Uhr April - September: Montag - Sonntag: ab 10.00 Uhr