Rad-Re­gio­nen

Radfahren zum Erleben und Genießen auf etlichen Kilometern durch abwechslungsreiche Naturgebiete, faszinierende Städte, historische Dörfer und vorbei an interessanten kulturellen Highlights – all das gibt es im echten Norden zu entdecken!

Jede Region hat etwas zu bieten und es wird absolut nicht langweilig Schleswig-Holstein mit dem Rad zu erkunden. Entspannungssuchende kommen auf Ihre Kosten, denn Bergab heißt hier Rückenwind und unsere Radwege nennt man auch Entschleunigungsstreifen. Neugierige können sich über die Sehenswürdigkeiten freuen, welche hier direkt am Wegesrand grasen. Was ist damit wohl gemeint?!

Durch das ganze Land schlängeln sich vielfältige Radfernwege, darunter auch 4 D-Routen. Eine Übersicht zu den 13 Radfernwegen mit ihren Besonderheiten und GPS-Tracks zum Download gibt es hier. Wer sich einen Überblick der Routen auf einer Schleswig-Holstein Karte anschauen möchte, kann unsere Radkarte hier bestellen oder herunterladen.

Unsere Radregionen verraten auf dieser Seite ihre Geheimtipps, besondere Touren und Fun Facts. Lassen Sie sich inspirieren!

Re­gio­nen

Schles­wig-Hol­steins Re­gio­nen loh­nen sich im­mer für ei­nen Rad­aus­flug.

Hier wird Ab­wechs­lung groß ge­schrie­ben: zwei Küs­ten so­wie Wald- und Se­en­land­schaft.

Nordsee

Windgekämmtes Weideland, reetgedeckte Bauernhäuser, hinter den Dünen rauscht das Meer und der Strand lockt zu einem Picknic: Ein vielseitiges, gut ausgeschildertes Radwegenetz zieht sich durch die gesamte Urlaubsregion an der Nordsee und lädt zu aktiven Erkundungen ein. Gemäß dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ lernt man Land und Leute intensiv kennen, entdeckt traumhafte Plätze und versteckte Besonderheiten. Fahrradfreundliche Unterkünfte heißen Radelnde auch für eine Nacht willkommen. Geführte Radtouren vermitteln spannende Einblicke in Kultur und Tradition. Die schönsten Radtouren für Entdeckungsfreudige gibt es auch in der Radbroschüre der Nordsee. Wer die sportliche Abwechslung liebt, dem sind die Radfernwege und Themenrouten zu empfehlen. So folgt man auf dem Wikinger-Friesen-Weg den Spuren der Nordmänner von einem Meer zum anderen. Die Grenzroute lädt zur historischen Stippvisite beim dänischen Nachbarn ein. Vis-à-vis mit Luxuslinern und imposanten Frachtern führt die Nord-Ostsee-Kanal-Route durch idyllische Natur. Aufgrund seiner facettenreichen Strecke besonders beliebt, bietet zudem der Nordseeküsten-Radweg eindrucksvolle Erlebnisse. Er ist ein Teilstück der North Sea Cycle Route, der mit 6.000 Kilometern einmal rund um die Nordsee zu der längsten ausgeschilderten Radwandertour der Welt zählt.

Nordsee Hallig Hamburg Deichkrone © Oliver Franke© Oliver Franke

Binnenland

Mittendrin in Schleswig-Holstein zwischen Wiesen, Wäldern und Mooren schlummern ursprüngliche Dörfer. Die Flüsse Eider, Treene und Sorge schlängeln sich durch das Grüne Binnenland. Entlang der Schlei reihen sich maritime Städte in sanfter Hügellandschaft. Am Ende des Meeresarmes befindet sich das UNESCO-Weltkulturerbe der Wikinger Haithabu und Danewerk. Im Zentrum des Landes liegt die Stadt Neumünster mit ihrem reichen Kunst- und Kulturangebot, aber auch Rückzugsgebieten wie dem großen Einfelder See. Weiter im Süden geht es durch das Holsteiner Auenland in Richtung Bad Segeberg mit seiner einzigartigen Kalkberghöhle und dem großflächigen Forst. Hier und in Mittelholstein gibt es alte Herrenhäuser mit Gutshöfen zu entdecken. Seite an Seite mit den „Hochseepötten“ führt der Radfernweg am Nord-Ostsee-Kanal von Kiel bis nach Brunsbüttel. In der Wilstermarsch zwischen Elbe und Stör befindet sich die tiefstgelegene begehbare Stelle Deutschlands und wer weiter Richtung Hamburg radelt, durchquert die besondere Kulturlandschaft des Pinneberger Baumschullandes mit zahlreichen Hofcafés sowie regionalen Leckereien. Das Binnenland bietet zudem viele Mini-Radreiseregionen mit abwechslungsreichen Tagesrouten.

Binnenland Rad © TA.SH - MOCANOX© TA.SH - MOCANOX

Herzogtum Lauenburg

Ob gemütlich, sportlich ambitioniert oder für die ganze Familie: Das Herzogtum Lauenburg bietet für jedes Vorhaben mit dem Rad das passende Angebot: 1.000 Kilometer ausgeschilderte Radwege, vier Radfernwege und 13 thematische Rundtouren verwandeln die liebenswert ländliche Gegend zwischen Elbe und Ostsee in ein echtes Radparadies! In der abwechslungsreichen Landschaft mit ihren über 40 glitzernden Seen und der waldreichsten Region Schleswig-Holsteins radeln Reisende durch romantische Dörfer, wasserreiche Städte und auf schattigen Alleen. So verbindet beispielsweise die Alte Salzstraße die beiden Hansestädte Lüneburg und Lübeck. Auf diesem 116 Kilometer langen Handelsweg wurde im Mittelalter das wertvolle Gewürz auf sandigen Pfaden transportiert. Heute können Radreisende die historische Strecke entdecken. Entlang einiger Themenrouten, wie der Alleen- oder Denkmaltour gibt es per „Handyguide“ witzige Anekdoten und spannende Informationen an den Erlebnis-Stationen zum Lauschen. Die Radkarte zum Herzogtum Lauenburg inspiriert zu 20 Radtouren-Tipps in der Region.

HLMS Elbe-Lübeck-Kanal © Markus Tiemann© Markus Tiemann

Ostsee

An der glitzernden Ostsee entlang, vorbei an glasklaren Flüssen und Seen, an bewaldeten Steilküsten und weiten Stränden – wer das Wasser stets im Blick hat, radelt dem Alltag ganz unbeschwert davon. Gerade abseits der viel befahrenen Strecken, auf den schönsten „Umwegen“ an der Ostseeküste und im Naturpark Holsteinische Schweiz, gibt es eine Menge zu entdecken. Hier sehen Radbegeisterte vieles, was mit dem Auto oft verborgen bleibt. Die Region bietet für jede Kondition die passende Tour, ganz gleich ob Genussmensch oder Rennradprofi. Eine große Ausdauer fordert der Ostseeküsten-Radweg, der auf 438 Kilometern von Kupfermühle bei Flensburg bis nach Lübeck-Travemünde führt und zur Baltic Sea Cycle Route gehört. Wer Überraschungen liebt und neue Strecken ausprobieren möchte, nutzt die zahlreichen Möglichkeiten der Binnenland- und Ostsee-Im-Blick-Touren: Auf Kurs zu vielen interessanten Ausflugszielen zwischen Land und Wasser sowie Kultur und Natur. Als Snack zwischendurch darf das Fischbrötchen natürlich nicht fehlen!

Auf der Suche nach mehr Inspiration? In der Radfahrbroschüre gibt es weitere tolle Routen zu entdecken.

Radfahren Seebrücke Glücksburg © www.ostsee-schleswig-holstein.de_Oliver Franke© www.ostsee-schleswig-holstein.de_Oliver Franke

Be­son­de­re Tou­ren

In je­der Re­gi­on war­tet ei­ne be­son­de­re Tour nur dar­auf ge­fah­ren zu wer­den.

Nordsee

Whale-Watching und Radfahren? Passt das zusammen? Aber ja doch! Eine Radtour entlang des Sylter Wal-Pfads macht fit für die Belange der Schweinswale und ihren Lebensraum. Rund 6.000 Schweinswale leben im Walschutzgebiet vor der Sylter Westküste und ziehen gemächlich ihre Bahnen. Der Wal-Pfad zieht sich über knapp 40 Kilometer von List nach Hörnum und besteht aus bislang 12 Informationseinheiten, die an Strandübergängen entlang der Westküste aufgestellt sind. Bei windstillem Wetter sind die Chancen gut, dass die Radtour über den Wal-Pfad mit der Sichtung eines Schweinswals gekrönt wird.

Binnenland

Mitten in Mittelholstein erwartet Radbegeisterte eine besondere Kanal Tour. Start ist die Kanalstadt Rendsburg: Mit der in Deutschland einzigartigen Schwebefähre (ab Sommer 2021) unter der Eisenbahnhochbrücke den Nord-Ostsee-Kanal überqueren und die meistbefahrene künstliche Seeschifffahrtsstraße der Welt vom Wasser aus erleben. Seite an Seite mit Frachtern und Containerschiffen geht es zu Brauer’s Aalkate, einem der letzten Kanalfischer. Nächster Stopp ist der Himbeerhof Steinwehr, bevor es in Sehestedt mit der Fähre auf die Nordseite des Kanals geht. Nach dieser kostenlosen Minikreuzfahrt führt die Tour immer am Kanal entlang. Zurück in Rendsburg kann die historische Altstadt mit Straßen-Cafés, Theater und Kultur erlebt werden. Dank der „blue line“, welche auf 3,2 Kilometern von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit leitet, wird nichts verpasst.

Rad NOK Rendsburg © TA.SH© TA.SH

Herzogtum Lauenburg

Mit der Bauernhoftour das Herzogtum Lauenburg entdecken: Auf einer Strecke von ca. 41 Kilometer erleben Radfans eine wunderschöne Landschaft und das in weiten Bereichen abseits des Straßenverkehrs. Spannende Informationen zur modernen Landwirtschaft gibt es on top. An verschiedenen Stationen entlang des Radweges erläutern Schautafeln jede Menge Interessantes rund um verschiedene landwirtschaftliche Betriebe.

Die Tour führt über das Wisentgehege in Fredeburg, Schmilau, Althorst, Neuhorst, Sterley, Seedorf, Salem, Farchauer Mühle und zurück zum Ausgangspunkt. Blogger Christoph Karrasch hat es ausprobiert:

Ostsee

Hoch im Norden, fast bei Dänemark in der Flensburger Förde, geht es kulinarisch auf die Räder. Mit Guide geht es in einer Gruppe auf eine rund viereinhalbstündige Genuss-Radtour zu den schönsten Plätzen wie Schloss Glücksburg, die Halbinsel Holnis oder dem kleinen Fischerdorf mit dem schönen Namen Langballigau. Ein besonderer Tipp ist das frischgebackene Holzofenbrot in der Mühle Hoffnung in Munkbrarup.

Ge­heim­tipps

Ein­fach mal et­was Neu­es ent­de­cken, ob an ver­steck­ten Or­ten oder zu ei­ner an­de­ren Jah­res­zeit…

Nordsee

Auf zwei Rädern die Hallig Langenneß entdecken: Die kleine Fähre der W.D.R. bringt die Gäste von Schlüttsiel über Hallig Hooge auf die Nachbarhallig Langeneß, die größte und bevölkerungsreichste der Halligen.  Die Hallig Langeneß ist lang und perfekt um sie mit dem Rad zu erkunden. Sehenswert ist auf jeden Fall das „Kapitän-Tadsen-Museum“ auf der Ketelswarf mit spannenden Einblicken in das Hallig-Leben früher Tage. Ganz am östlichen Ende der Hallig liegt der Lorenbahnhof. Vielleicht sieht man eines der ungewöhnlichen Gefährte kommen? Die Schutzstation Wattenmeer liegt auf der Peterswarf und bietet Exkursionen zur Vogelbeobachtung an. Übrigens: Wer sich vom strammen Westwind schieben lässt, sollte für den Rückweg die dreifache Fahrtzeit einplanen – sonst ist das Schiff weg. 

Binnenland

Radfahren mitten durch die Natur deluxe, das geht mit dem Naturparkweg auf 160 Kilometer Radfreude. Die Tour verbindet vier Naturparke und ist gleichzeitig auch Wanderweg. Start ist im Naturpark Schlei mit seinen Steilkanten und den typischen Knicklandschaften. Weiter geht es in den Naturpark Hüttener Berge. Hier hat die Eiszeit die Landschaft geprägt und ein lebhaftes Relief bedingt mit kleinen Steinen auf den Wiesen und Feldern, die eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt beherbergen. Entlang am Nord-Ostsee-Kanal geht es über eine Kanalfähre in den Naturpark Westensee. Nicht nur die Felder und Wälder laden dort zu einer Rast ein, sondern auch die Badestelle, die Kuchen sowie Torten in den Cafés und die Tiere im Tierpark Arche Warder. Im Naturpark Aukrug sind die Wälder am besten von einem Blick vom Boxberg und einer anschließenden warmen Waffel im Ole Hus zu genießen.

Binnenland Radfahren © TA.SH - MOCANOX© TA.SH - MOCANOX

Herzogtum Lauenburg

Rad-Erlebnisse zwischen Wald und Wasser lassen sich besonders genießen, wenn sich die Blätter in ein buntes Farbenspiel verwandeln und alles Gold erscheint. Es ist die Zeit des Herbstes und ein besonderes Schauspiel, um den ältesten Naturpark Schleswig-Holsteins Lauenburgische Seen zu erkunden. Zahlreiche Seeblicke und malerische Aussichten bietet die 48 Kilometerlange Seenradtour. Start- und Zielpunkt der Rundtour ist die Inselstadt Ratzeburg, welche allein schon von vier Seen umgeben ist.

HLMS Luftbild © TA.SH - MOCANOX© TA.SH - MOCANOX

Ostsee

Psssst, Geheimtipp-Radtouren! Rund um die Ostsee verstecken sich schöne und naturnahe Umwege. Eine davon ist die Binnensee & Waterkant Tour, welche im Naturschutzgebiet zwischen dem Sehlendorfer Strand und Alt-Hohwacht startet. Die knapp 28 Kilometer lange Tour bietet neben dem Ostseeblick auch Aussichten auf den kleinen und großen Binnensee. Wer lieber länger radelt, wählt die fast 44 Kilometer lange Feld- und Waldtour durch den Naturpark Holsteinische Schweiz, vorbei an einer der ältesten noch betriebsfähigen Wassermühlen Norddeutschlands, der Hasselburger Wassermühle.

Fun Facts

Hät­ten Sie es ge­wusst? Las­sen Sie sich über­ra­schen!

Nordsee

Mit dem Rad auf eine Hallig fahren? Klar, das geht! Die Hamburger Hallig ist durch einen 4 Kilometer langen Damm verbunden und bietet so die Möglichkeit zu einem besonderen Radausflug mit Blick auf das Wattenmeer und die Salzwiesen. Räder können beim Amsinck-Haus direkt am Deichübergang geliehen werden.

Rad Hamburger Hallig © Nordsee-Tourismus-Service GmbH© Nordsee-Tourismus-Service GmbH

Binnenland

Wer kennt noch die beliebte Vorabendserie „Der Landarzt“? Auf der knapp 40 Kilometer langen Radtour namens Landarzttörn durch die idyllische Landschaft rund um die Schlei werden Erinnerungen wach. Der Landarzttörn durchfährt das Gebiet um Kappeln, welches in der Landarztserie als Drehort mit dem fiktiven Ortsnahmen Deekelsen diente. Das damalige Landarzthaus ist heute ein Café und bietet eine kulinarische Stärkung auf der Tour.

Stormarn

Achtung! Spürnasen sind gefragt bei der Krimi Trail auf dem BahnRadWeg B. Bei diesem besonderen Outdoor-Erlebnis werden Radtour und Rätselspaß miteinander kombiniert. Es gilt zu ermitteln: Ein alter Fall zum Postzugraub aus den 60ern Jahren muss gelöst werden. Am besten geht das natürlich mit dem Fahrrad entlang der ehemaligen Staatsbahntrasse in Stormarn.

Ostsee

Der Fahrradguide Axel Kramer liebt das Radfahren und die Ostsee. Daher ist es nicht überraschend, dass er beides zum Beruf gemacht hat. Seine Touren sind abwechslungsreich und etwas Besonderes. So gibt es eine Tour zu romantischen Plätzen, wo ihn die mitfahrenden Pärchen am Ende auch mal allein zurückradeln lassen. Beliebt, nicht nur bei Kindern, ist die „Eistour“ durch das OstseeFerienLand mit dem Ziel die besten Eisdielen mit selbstgemachtem Eis anzufahren. Eis essen ist auf dieser Tour Pflicht. Mit dieser Motivation fahren auch Kinder 30 bis 35 Kilometer und schaffen 5 oder 6 Eisdielen. Alle Touren gibt es auch auf Nachfrage.  

Rad­fil­me aus den Re­gio­nen

Teaser 1 von 4