St. Peter-Ording Südstrand

Bei Hochwasser ist diese Badestelle ein ruhiges Baderevier, geeignet auch für Surfanfänger. Hier starten die Wattexkursionen der Schutzstation Wattenmeer. Die Badestelle kann über gut ausgebaute Fußwege oder mit dem stündlich verkehrenden Ortsbus erreicht werden. Für Schwerbehinderte mit amtlichem Ausweis und dem Zusatz G oder AG steht ganzjährig ein Strandparkplatz zur Verfügung. Auch hier befinden sich mehrere Pfahlbauten mit Gastronomie, Strandkorbvermietung, Toiletten und DLRG. Reitfreunde finden am Strand zwischen St. Peter-Süd und Böhl ein ideales Gelände für Ausritte.

Hinweis für Hundehalter

Im gesamten Kurbereich, auf der Strandpromenade, im Wald rund um St. Peter-Ording sowie auf den Wanderwegen, in den Dünen und den Fußgängerzonen sind Hunde angeleint erlaubt. Trinkstationen für Hunde finden Sie vor vielen Gaststätten sowie vor den Einrichtungen der Tourismus-Zentrale. Vierbeiner sind im Nationalpark Wattenmeer herzlich willkommen. Allerdings gilt zum Schutz der wild lebenden Tiere Leinenpflicht. Ebenso wie an den Stränden ist auch auf den Deichen und im Vorland die Leine für Hunde erforderlich. Schafe, Robben und Seevögel sind hier zu Hause. Hunde stören sie bei der Futtersuche, Rast oder Brut.

Um noch mehr auf die Bedürfnisse der Hunde eingehen zu können, sind zwei Hundeauslaufzonen direkt am Strand eingerichtet. Hier können Ihre Hunde mit Stock und Ball durch den Sand und die Nordseefluten toben. 

Weitere Infos finden Sie in der Broschüre "Urlaub mit Hund in SPO"

Gewässername
Nordsee
Strandlänge
0,3
  • Sportangebote: Strandgymnastikkurse