Sonne satt auf Fehmarn

Mit rund 2.200 Sonnenstunden im Jahr ist Fehmarn einer der sonnenreichsten Orte in ganz Deutschland. Potenzielle Regenwolken werden von der stetig-frischen Brise einfach weggepustet. Ein Naturparadies und wichtiges Refugium für Zugvögel, die im Wasservogelreservat Wallnau auf der Westseite der größten und einzigen Ostseeinsel Schleswig-Holsteins rasten und brüten. Fehmarn lädt dazu ein, seine faszinierende Natur aktiv zu erleben.

Sonne satt auf Fehmarn
© www.ostsee-schleswig-holstein.de / Oliver Franke

Radweg mit Aussicht

Das Schönste am Radfahren ist die Aussicht. Auf dem Ostseeküsten-Radweg radelt man von Kupfermühle bei Flensburg über 438 Kilometer bis nach Lübeck-Travemünde auf einer der beliebtesten Radrouten Deutschlands. Warum sie so beliebt ist? Weil die Strecke auch für Freizeitradler gut zu schaffen ist, weil es immer an der Küste mit fantastischen Ausblicken entlanggeht und weil es unterwegs immer wieder Orte zum Einkehren und Erholen gibt.

Radweg mit Aussicht
© www.ostsee-schleswig-holstein.de / Oliver Franke

Fischers Fritz fischt frische Fische

Ob mit Räucheraal oder Pfeffermakrele, mit Bismarckhering oder Matjes: Jedes Jahr Anfang Mai feiert die Küste den Weltfischbrötchentag. Denn ein frisches, gut gemachtes Fischbrötchen ist eines der besten Gründe für einen Urlaub an der Ostsee überhaupt. Die abwechslungsreichen Kreationen des norddeutschen Fast-Food-Klassikers sind hier so zahlreich wie fast nirgendwo sonst und oft kommt der Fisch direkt vom Kutter. Reinbeißen und genießen!

Fischbrötchen
© sh-tourismus.de