SUP Holsteinische Schweiz© TA.SH/MOCANOX

Hol­stei­ni­sche Schweiz

Windstärke 5, frische Brise in der Holsteinischen Schweiz. Weht von der Küste her durch Bauerngärten, über Seen, Wälder, alte reetgedeckte Häuser. Weht pures Urlaubsglück mitten ins Herz.

Wer genug hat von weiten Sandstränden, Steilküsten und Seebrücken, der findet Abwechslung in der sanft hügeligen Region zwischen Kiel und Lübeck. Wasser muss man hier aber trotzdem nicht missen, denn mehr als 200 kleine und große Seen und die 68 Kilometer lange Schwentine laden zum Baden, Segeln, Kanufahren und Stand-Up-Paddeln ein. Und auch an Land kann man hier einiges unternehmen: Wandern, Radfahren, Schlösser und Gutshöfe besichtigen oder einfach mal ein leckeres Stück Torte in einem gemütlichen Hofcafé genießen – hier schmeckt der Kuchen noch wie bei Oma, hier kommt das Gemüse noch frisch vom Feld. Norddeutsches Landleben eben. Oder wie unsere Gäste sagen: unendliches Urlaubsglück – was will man da noch Mee(h)r? 

Die Hol­stei­ni­sche Schweiz er­le­ben!

Das ers­te Mal in der Hol­stei­ni­schen Schweiz?

Paddeln Holsteinische Schweiz© TA.SH / MOCANOX

Schwentine

Beim Paddeln auf der blauen Lebensader der Holsteinischen Schweiz kommen Sie ganz bei sich an: Sanft bricht helles Licht durch die Kronen der alten, ausladenden Laubbäume. Eisvogel und Seeadler können Sie mit etwas Glück in ihrem natürlichen Element beobachten, egal, ob Sie die ganze Schwentine fahren oder nur einen Nachmittag auf dem See unterwegs sein wollen. Die Schwentine entspringt ganz in der Nähe des höchsten Berges in Schleswig-Holstein, schlängelt sich vom Großen Eutiner See durch 17 große und kleine Seen, vorbei an Dörfern oder Städten mit Schlössern wie Eutin oder Plön, entlang an schönen Gärten und historischen Gutshäusern, bis sie bei der Landeshauptstadt Kiel in die Ostsee mündet.

Seenlandschaft Holsteinische Schweiz© TA.SH / MOCANOX

Naturpark Holsteinische Schweiz

Der Naturpark Holsteinische Schweiz ist mit 750 km² der größte Park im Land. Die abwechslungsreiche Landschaft in Ostseenähe lässt sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden: durchgängig beschilderte Radwege schlängeln sich an herrschaftlichen Gutshöfen und prächtigen Schlössern vorbei. Etwa 200 kleine und große Seen laden zum Segeln und Paddeln, Schwimmen und Picknicken ein.

Willkommen in Dersau© TA.SH / MOCANOX

Orte in der Holsteinischen Schweiz:

  • Bosau: Für alle, die im Urlaub etwas für ihre Gesundheit tun und sich bewegen möchten, ist Bosau in der Holsteinischen Schweiz das richtige Urlaubziel! Die wunderschönen Fachwerkhäuser und die facettenreiche Natur der Holsteinischen Schweiz entdecken Sie am besten bei einer Wanderung durch den Naturpark. 
  • Dersau: Der Luftkurort Dersau direkt am Großen Plöner See: hier finden Sie in dörflicher Idylle Erholung und Entspannung. Mit dem Fahrrad, zu Fuß oder auf dem Wasser spüren Sie die eindrucksvolle Natur der Holsteinischen Schweiz hautnah. Wasserbegeisterte werden die naturschöne Badestelle von Dersau, mit Liegewiese, Sandstrand und einer schönen Uferpromendade lieben.
  • Eutin: Inmitten der sanften Hügel-, Wald- und Seenlandschaft des Naturparks Holsteinische Schweiz liegt Eutin. Zu Fuß, per Rad, im Kanu oder Ausflugsboot können Sie die Natur hautnah erleben. „Weimar des Nordens“ wird Eutin außerdem liebevoll genannt, da hier im ausgehenden 18. Jahrhundert am kleinen Hofe große Denker weilten – zum Beispiel wurde der Komponist Carl Maria von Weber hier geboren. Die Atmosphäre jener Zeit können Sie heute noch zwischen Schloss, Marktplatz und Mühle nachempfinden.
  • Malente: Auf einer Landbrücke zwischen dem Kellersee und dem Dieksee, umgeben von Hügeln, Buchenwäldern und weiteren Seen im Herzen des Naturparks Holsteinische Schweiz liegt Malente. Das Kneipp-Heilbad und der heilklimatische Kurort Bad Malente-Gremsmühlen eignet sich für Erholungs- und gesundheitsbewussten Urlaub in herrlicher Natur. Ob See- oder Radfahrer, Wanderer, Nordic Walker, Reiter oder Golfer - romantische Seen und Wälder, Kultur und gastronomische Hochgenüsse warten auf Sie!
  • Plön: Mitten im Naturpark Holsteinische Schweiz befindet sich Plön. Von hier aus kann die traumhafte Seen-, Wald- und Wiesenlandschaft entdeckt werden. Die idyllische Altstadt unterhalb des Schlossberges begeistert mit kleinen, inhabergeführten Geschäften und vielen Cafés.
Radfahren Holsteinische Schweiz© TA.SH / MOCANOX

Aktiv sein und genießen

  • Egal ob Segeln, Kanufahren, Stand-Up-Paddeln oder sich bei einer Seen-Rundfahrt die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, in der Holsteinischen Schweiz haben Sie unzählige Möglichkeiten, das Wasser aktiv oder ganz entspannt zu genießen. Zum Kanufahren eignet sich die Schwentine besonders gut: Sie entspringt am Bungsberg und schlängelt sich durch die größten Seen der Region, vorbei an Eutin, Bad Malente und Plön bis nach Kiel, wo Sie schließlich in die Kieler Förde mündet. 
  • Mit dem Rad führt Sie die Holsteinische Schweiz Radtour durch Schleswig-Holsteins größten Naturpark. Die 200 km lange Rundtour verzaubert durch ein unvergleichliches Naturerlebnis. Folgen Sie der Beschilderung durch die eiszeitlich geprägte Moränenlandschaft, die bis an die Ostsee reicht. Am Wegesrand liegen der größte See und der höchste Berg des nördlichsten Bundeslandes. Neben sanften Hügeln, ausgedehnten Wäldern und über 200 Seen verleihen zahlreiche Herrenhäuser, Güter und Schlösser diesem Radweg seinen besonderen Charme.
  • Zu Fuß können Sie auf 27 beschilderten Rundwander- und Spazierwegen die Region erkunden und nebenbei die Tier- und Pflanzenwelt der idyllischen Seenlandschaft bestaunen. Wer sich auf eine längere Tour begeben möchte, kann den Holsteinische Schweiz Weg entlang wandern. Die mehrtägige Rundtour führt auf 53 Kilometern Länge durch einen großen Teil des Naturparks. Entlang der Seen haben Sie an einigen Stellen die Möglichkeit, Strecken per Ausflugsboot zurücklegen - perfekt, um zwischendurch auszuruhen und den Blick aufs Wasser zu genießen!
  • Auch das kulturelle Angebot in der Holsteinischen Schweiz sollte man nicht unterschätzen. Aufwendig und liebevoll restaurierte Schlösser und Gutshöfe laden zum Besuch ein, bieten Ausstellungen oder kleine Kunstmärkte an und versorgen hungrige Wanderer und Radfahrer mit Kaffee und Kuchen.
Landschaft Holsteinische Schweiz© TA.SH / MOCANOX

Der Name "Holstein Schweiz" lässt sich bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen, als Reisen in die Schweiz sehr beliebt waren. Daher bemühten sich auch andere Regionen, sich den Namen oder das Suffix "Schweiz" zu geben. Am 20. Mai 1885 eröffnete der Eutiner Kaufmann Johannes Janus das sehr beliebte Hotel "Holsteinische Schweiz" in Kellersee in Krummsee (Malente). Der Name des Hotels wurde zunächst auf den Bahnhof Holsteinische Schweiz und dann auf das gesamte Gebiet übertragen.