Zwi­schen Land und Meer - Füh­rung in die Salz­wie­sen

Nur wenige Pflanzen siedeln am Rand des Wattenmeers. Zu schwierig ist die Anpassung an das Salzwasser und den ständigen Wechsel von Nässe und Trockenheit. Bei dieser Wanderung erfahren Sie nicht nur, wie Pflanzen im Nationalpark trotzdem überleben. Denn sie bieten zugleich interessanten Tieren einen Lebensraum und spielen eine wichtige Rolle, um das Wattenmeer mit steigendem Meeresspiegel wachsen zu lassen.
Dauer: ca. 1 Std. 
Ausrüstung: wetterfeste Kleidung, Sonnenschutz, festes Schuhwerk. Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr.

Die Salzwiesen am Leuchtturm Westerhever sind ein interessanter Lebensraum. © Rainer Schulz© Rainer Schulz
Bei dieser Wanderung erkunden wir, welche Pflanzen hier siedeln und wie sie mit dem Meersalz leben. © Rainer Schulz© Rainer Schulz
Nur wenige Arten wachsen hier. Doch diese kommen oft in großer Menge vor. © Rainer Schulz© Rainer Schulz
Die Pflanzen bieten auch vielen Insekten Nahrung und Lebensraum. © Rainer Schulz© Rainer Schulz
Auch Hasen und andere Säugetiere siedeln hier. Sie müssen aber immer mit Überflutungen rechnen. © Rainer Schulz© Rainer Schulz
Teaser 1 von 5