Wan­de­rung im Na­tio­nal­park zum Leucht­turm West­er­he­ver

am 18. November 2021 von 08:30 bis 10:00 Uhr in Westerheversand

900 Jahre alt ist der Deich vor Westerhever. Ohne ihn würde der Ort zweimal täglich überflutet. Aber warum liegen die Salzwiesen vor dem Deich zwei Meter höher? Was haben die vielen Gräben damit zu tun? Und wie hoch steht das Wasser hier bei Sturmfluten? Auf dem Weg zum bekannten Leuchtturm lernen wir nicht nur Pflanzen und Tiere im Nationalpark kennen, sondern erfahren auch viel Interessantes über Landschaftsgeschichte, Küstenschutz und Klimawandel.
Dauer: ca. 1 Std.
Ausrüstung: wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und gern ein Fernglas. Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr.

Zum Deichbau, den Salzwiesen und dem Leuchtturm vor Westerhever gibt es viel Interessantes zu erzählen. © Moritz Adam© Moritz Adam
Welche Pflanzen blühen im Nationalpark vor dem Deich und wie trotzen sie dem Salzwasser? © Rainer Schulz© Rainer Schulz
Welche Vögel sieht man auf der Wanderung zum Turm? © Rainer Schulz© Rainer Schulz
Was haben die Gräben in den Wiesen mit dem Deich und dem Klimawandel zu tun? © Rainer Schulz© Rainer Schulz
Wie häufig ist Landunter am Leuchtturm und wie hoch steht das Wasser bei schweren Sturmfluten? © Rainer Schulz© Rainer Schulz
Teaser 1 von 5