Vortrag: Leben auf Hallig Langeneß früher und heute

am 7. November 2021 von 14:00 bis 15:30 Uhr in Langeneß

Im Jahr 1904 hatte sich der Hamburger Kaufmann Max Broders von seinem ersparten Lehrlingsgehalt seine erste Kamera gekauft. So konnte er auf seinen vielen Reisen nach Langeneß die Bewohner der Hallig und ihr Leben zu Beginn des 20. Jahrhunderts fotografisch dokumentieren. Mit Hilfe dieses Bilderschatzes begeben wir uns auf eine 1,5-stündige Zeitreise an den Anfang des 20. Jahrhunderts, in eine Zeit wo der Regen im Fething gesammelt wurde, in der mit Ditten aus Kuhdung geheizt wurde und als Frauen eine Tracht beim Gang in die Kirche trugen.