Vor­trag: Die Pflan­zen­welt am Wat­ten­meer

Bis zu 700-mal pro Jahr werden die tiefer liegenden Bereiche der Salzwiese überflutet: Hier kommen mit Queller oder Strandflieder bis zu 50 ganz besondere Pflanzenarten vor, die gelernt haben, in dieser von Salzwasser geprägten Umgebung zu überleben. Etwa 50 Vogelarten nutzen die Salzwiese als Rast-, Brut oder Futterplatz, weshalb sie als Nationalpark geschützt ist. In diesem 1,5-stündigen Vortrag stellen wir den Lebensraum Salzwiese und seine Bewohner in beeindruckenden Bildern vor. Hätten Sie gedacht, dass rund 250 Insekten nur hier leben können, sie also auf Salzwiesen angewiesen sind?

Wir stellen Ihnen bei dieser Führung den Lebensraum Salzwiese und häufig Arten vor. © Björn Marten Philipps© Björn Marten Philipps
Der Queller besiedelt als Pionier das Watt und wird bis zu zweimal täglich vom Salzwasser überspült. © Adam Schnabler© Adam Schnabler
Strandflieder wird aufgrund seiner Häufigkeit auf Halligen auch als Halligflieder bezeichnet. © Adam Schnabler© Adam Schnabler
Auf Langeneß ist die Grasnelke sehr häufig. Sie kommt vor allem in der oberen Salzwiese vor. © Adam Schnabler© Adam Schnabler
Strandquecke ist dort häufig, wo keine Beweidung stattfindet. Auch Salzwasser mag sie weniger gern. © Adam Schnabler© Adam Schnabler
Teaser 1 von 5