Na­tur­kund­li­che Watt­wan­de­rung für klei­ne For­scher

Watt für Kinder und Familien: Erkunden Sie mit uns für etwa zwei Stunden das trockenfallende Watt. Für kleine Forscher gibt es viel zu entdecken: Woher kommen die "Spaghetti-Haufen" im Watt? Welche Fische und Krebse leben im Priel? Gemeinsam suchen wir nach den "Small Five", fünf typischen Arten für das Weltnaturerbe Wattenmeer. Ein besonderes Erlebnis für Jung und Alt ist ein kurzer Abstecher ins Schlickwatt. Ausrüstung: wetterfeste Kleidung, Gummistiefel (bei warmem Wetter gern barfuß). Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Bei Gewittergefahr finden keine Wattführungen statt.

Das matschige Schlickwatt in St. Peter-Ording ist ein Muss bei jeder Wattwanderung. © Rainer Schulz© Rainer Schulz
Erfolgreich ausgebuddelt: Hurra, ein Wattwurm! © Rainer Borcherding© Rainer Borcherding
Auch als essbare Salzstange des Meeres bekannt - die Salzwiesenpflanze "Queller". © Anna Goerke© Anna Goerke
Wer versteckt sich da? Mit ihrem Panzer als Ritterrüstung ist die Strandkrabbe bestens geschützt. © Rainer Borcherding© Rainer Borcherding
Die Strandschnecke grast den Wattboden nach Algen ab. © Rainer Borcherding© Rainer Borcherding
Teaser 1 von 5