Möwen. Müll. Und Meerjungfrauen.

am 18. April 2021 von 10:00 bis 17:00 Uhr in Wyk

Cartoons, Comics, Illustrationen! Ausstellung im Friesen-Museum. Beste Unterhaltung zum Schutz der Meere. Cartoons, Comics und Illustrationen von internationalen Künstlerinnen und Künstlern zeigen, wie wunderschön und wie gefährdet das Meer als Lebensraum ist.

Bereits 2018 begannen die Planungen für dieses internationale und außergewöhnliche Projekt. „Wie kann man das globale Thema Meeresverschmutzung unterhaltsam gestalten und die Botschaften zum Schutz der Meere auf anderen Wegen zu den Menschen bringen?“. Diese Frage stellte sich die Föhr Tourismus GmbH. Gemeinsam mit Jörg Stauvermann und dem Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum entstand dann die Idee eines internationalen Kreativwettbewerbs, dessen Ergebnisse an verschiedenen Orten auf Föhr gezeigt werden sollen.

Bis Ende April 2020 wurden rund 800 Einzelmotiven von über 140 Künstler*innen aus Deutschland, Ecuador, Frankreich, Hongkong, Indien, Irland, Italien, Kolumbien, Mexiko, den Niederlanden, Österreich, Polen, Russland, Schweden, der Schweiz, Spanien, Südafrika, Taiwan, der Ukraine, den Vereinigten Arabischen Emiraten, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten zum Wettbewerb eingereicht. Aus diesen Einsendungen wurden für die Ausstellungen etwa 160 Arbeiten ausgewählt.

Unter den ausgewählten Künstler*innen sind ausgezeichnete und international erfolgreiche Stars wie u.a. Andy Ivanov, Ari Plikat, Barbara Yelin, Dorthe Landschulz, Hannes Richert, Lotte Wagner, Maria Picassó i Piquer, Martin Zak, Olga AsuRocks Andriyenko, Paulina Eichhorn, Peter Engel, Ralph Ruthe, Robert Nippoldt, Sandra Brandstätter, Steve Simpson, Til Mette, Ulf K. oder Ulrike Jensen.

Mehr Infos unter: www.foehr.de/meerjungfrauen und im Friesen-Museum