,,Drei Stei­ne - Gra­phic No­vel ge­gen Rechts"

am 17. September 2021 von 10:00 bis 18:00 Uhr in Ratzeburg

Die Stadtbücherei Ratzeburg präsentiert zusammen mit der Volkshochschule Ratzeburg vom September bis Ende Januar 2022 die interaktive Ausstellung “Drei Steine - Graphic Novel gegen Recht“ des Hamburger Comiczeichner Nils Oskamp. „Ich sagte meine Meinung gegen Nazis, das hätte mich fast umgebracht.“ Mit künstlerischem Feingefühl, dramaturgischem Geschick und zeichnerischer Stilsicherheit beschreibt Nils Oskamp in seiner autobiografischen Graphic Novel „Drei Steine“ die Geschichte seiner Jugend in den 1980er Jahren in Dortmund-Dorstfeld, wo er Opfer rechter Gewalt wurde. Er dokumentiert, wie die damaligen rechtsradikalen Jugendlichen fast unbestraft davonkommen und es bis in die Politik schaffen. Er erzählt von Lehrern, Polizeibeamten, Staatsanwälten, die Schläger aus der rechten Szene nicht ernst nahmen. Er erzählt von Eltern, die blind waren für die Gefahr, die ihren Kindern in der Schule drohte. Er erzählt von wenigen guten Freunden, die ihm beim Überleben halfen. Die Graphic Novel über seine Jugend, sein Leben mit der Angst und die Ohnmacht von Staat und Bevölkerung gegenüber rechtsradikaler Gewalt, ist eine beeindruckende und beängstigende Mahnung an alle, die den Rechtsradikalismus verharmlosen. Ein Werk, das umso bedrückender ist, da es auch dokumentiert, dass die rechte Bedrohung inmitten unserer Gesellschaft wächst, gedeiht und die Drahtzieher sich in vielen Regionen in Politik und Wirtschaft positionieren konnten. Die einzige authentische Geschichte in Deutschland eines Opfers rechter Gewalt. Sie handelt vom Widerstand und ist ein überzeugender Appell, nicht auf die Einflüsterungen rechter Ideologien hereinzufallen, sondern entschlossen Neonazismus, Rassismus und Antisemitismus entgegenzutreten. Die Arbeiten von Nils Oskamp wurde mit Rudolph Dirks Award ausgezeichnet. Zusätzlich zur Ausstellung wird Nils Oskamp in den weiterführenden Schulen in Ratzeburg Comic- und Filmworkshops und Lesungen für die jugendlichen Schülerinnen und Schüler durchführen.

Nils Oskamp © Nils Oskamp© Nils Oskamp
Teaser 1 von 1