Der Gar­ten: ge­schot­tert, wild oder ge­stal­tet?

am 16. November 2021 um 19:30 Uhr in Mölln

Über Garten- und Grundstücksgestaltung lässt sich trefflich diskutieren. Dem einen gelten Schottergärten als Todeswüsten. Andere sehen im wilden Garten ein Sinnbild für Unordnung und mangelnde Pflege. Der moderne Nutzgarten möchte eigenes und gesundes Obst und Gemüse erzeugen. Gartengestaltung oder -nichtgestaltung ist Leitbildern, Moden, ästhetischen und praktischen Trends unterworfen. Gärten sind aber auch Lebensräume für Menschen, Tiere und Pflanzen – auch wenn sie nur einem Teil der in der Natur lebenden Tier- und Pflanzenarten ein Refugium bieten können. Der Vortrag möchte positive Beispiele für eine naturnahe und strukturreiche Gartengestaltung aufzeigen.

Der Diplom-Biologe und Umweltreferent des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes, Norbert Voigt, präsentiert konkrete Möglichkeiten für mehr Artenvielfalt rund um Haus und Garten. Die Vorstellung von Lieblingspflanzen und besonderen Naturinseln im Garten runden das Referat ab.

 

http://www.stiftung-herzogtum.de