Aqua­ri­en­füh­rung mit Füt­te­rung der Fi­sche

am 24. September 2021 von 15:00 bis 16:00 Uhr in Pellworm

Warmes Wasser, Nahrungsreichtum und der Schutz vor Raubfischen machen das Wattenmeer für viele Jungfische zu einem attraktiven Lebensraum. 80 % der Nordsee-Schollen verbringen deshalb ihr erstes Lebensjahr im Watt. Für etwa 45 Minuten tauchen wir ab und lernen neben Fischen auch weitere Meeresbewohner des Nationalparks wie Schnecken und Krebse kennen. Während wir unsere Aquarientiere füttern, stellen wir die unterschiedlichen Arten vor und geben spannende Infos zu Verhalten und Nahrung. Haben Sie schon gewusst, dass der Seestern seinen Magen nach außen stülpt, um Nahrung aufzunehmen? Klingt nicht appetitlich, ist aber sehr praktisch! Kinder dürfen beim Füttern gerne helfen.

Gemeinsam tauchen wir in die Unterwasserwelt der Nordsee ein und schauen uns ihre Besonderheiten an. © Schutzstation Wattenmeer e.V.© Schutzstation Wattenmeer e.V.
Viele unserer Aquarienbewohner findet man erst auf den zweiten Blick, wie zum Beispiel die Scholle. © Rainer Borcherding© Rainer Borcherding
Der Einsiedlerkrebs sucht sich ein passendes Schneckenhaus aus, da er selbst keinen Panzer bildet. © Frieda Röhler© Frieda Röhler
Wie fühlt sich die Haut eines Seesterns an? Das lässt sich herausfinden, wenn man darüberstreicht. © Melissa Schubbert© Melissa Schubbert
Die japanische Felsenkrabbe ist neu hier. Auch eingeschleppte Arten wollen wir uns ansehen. © Melissa Schubbert© Melissa Schubbert
Teaser 1 von 5