150 Jah­re Reichs­grün­dung und die deutsch-fran­zö­si­sche "Erb­feind­schaft"

am 30. November 2021 um 19:00 Uhr in Ratzeburg

Vor genau 150 Jahren wurde das Deutsche Reich im Spiegelsaal des Schlosses von Versailles gegründet. Der Referent beleuchtet anhand des berühmten Gemäldes des Künstlers Anton von Werner die dramatischen Umstände der Kaiserproklamation und die Frage, warum Bismarck den bayerischen König Ludwig II. mit Hilfe des geheimnisvollen "Reptilienfonds" zur Abfassung des legendären "Kaiserbriefs" bewegen konnte. Die "Erbfeindschaft" zwischen Frankreich und Deutschland und deren Überwindung wird anhand der Symbolik des Eisenbahnwaggons von Compiégne, des Brandenburger Tors und des Schicksals der preußischen Königin Luise im Mittelpunkt des Beamer-Vortrags stehen.

Blick auf das Ratzeburger Rathaus bei Nacht © Jens Butz© Jens Butz
Teaser 1 von 1