11. Kin­der­ar­mut-Fähn­chen­ak­ti­on

am 17. September 2021 von 10:00 bis 11:00 Uhr in Ratzeburg

Der Kreisverband des Kinderschutzbundes fordert zum Weltkindertag eine wirksamere Bekämpfung der Kinderarmut im Bund, Land S-H und Kreis Herzogtum Lauenburg.
Nach wie vor gilt jedes fünfte Kind in Deutschland und im Kreis Herzogtum Lauenburg als arm(Sozialhilfeniveau). Das sind im Bund ca. 3 Millionen und im Kreis Herzogtum Lauenburg 4.153 (Stand Mai 2021) Kinder und Jugendliche. Zählt man die Dunkelziffer hinzu, liegen die Zahlen deutlich höher. Sie haben schlechtere Bildungschancen und häufiger gesundheitliche Beeinträchtigungen. Arme Kinder sind von ihrer Zukunft abgeschnitten. Kinder von Migranten, Alleinerziehenden und aus kinderreichen Familien sind besonders häufig von Armut betroffen.
"Armut ist mehr als das Fehlen von finanziellen Mitteln. Sie wirkt sich auf viele Lebensbereiche aus. Für arme Kinder sind Sportvereine, Musik- und Nachhilfeunterricht oft unerreichbar. Wir brauchen dringend wirksame Konzepte, wie die Einführung der Kindergrundsicherung, um die Armutsbarrieren welche sich durch „Corona“ noch verstärkt haben zu überwinden", fordert Franz Albracht vom Kinderschutzbund.


Am diesem Tag werden in den Rasen auf dem „Platz der Kinderrechte“ – gegenüber dem Rathaus in Ratzeburg – 4.153 blau-weiße Fänchen gesteckt. Jedes Fänchen steht symbolisch für ein armes Kind im Kreis.


Ca. 50 Schüler/innen der 4. Klasse der Grundschule Ratzeburg mit ihren Klassenlehrer/innen unterstützen diese Aktion. Die politischen Mandatsträger im Bund, Land, Kreis und der Stadt Ratzeburg, sowie soziale Institutionen(z.B. AWO, Diakonie, Kreisjugendring) sind eingeladen, durch ihre Anwesenheit die Aktion die zu unterstützen. Im Anschluss zu der Veranstaltung bieten wir eine kurze(10-15 Minuten) Diskussionrunde zwischen den beteiligten Politikern und Vertretern der sozialen Institutionen an.


Für die Veranstaltung gilt die 3G Regel des Landes Schleswig-Holstein. Kontaktdaten werden über die LUCA App oder ein Kontaktdatenformular erfasst.

Kinderarmuts-Aktion © Kinderschutzbund© Kinderschutzbund
Teaser 1 von 1