Sundbrückentour, © Stadt Fehmarn© Stadt Fehmarn

Sund­brü­ck­en­tour

Nütz­li­che In­fos

Diese längste Inseltour beginnt in Lemkenhafen. Neben dem Fischerei- und Yachthafen und der Aalkate kann man in Lemkenhafen auch die 1787 erbaute Segelwindmühle („Jachen Flünks“ = Eilende Flügel) besichtigen, in der heute das Mühlen- und Landwirtschaftsmuseum untergebracht ist. 
Man verlässt den Ort Richtung Süden und gelangt über Westerbergen zum Hünengrab bei Gold („Alverstein“). Vorbei am kleinen Leuchtturm bei Strukkamphuk gelangt man zur Ortschaft Strukkamp. Südlich von Strukkamp führt eine romantische, mit einer malerischen Baumreihe bestandene Straße zur Fehmarnsund-Brücke. Über einen schmalen Fußweg kann man auf die Brücke gelangen, um den Ausblick über die Insel und das Festland zu geniessen. 

Die Fahrtstrecke führt unter der Fehmarnsund-Brücke hindurch nach Wulfen, wo sich ein Abstecher zum Wulfener Berg lohnt. Eine weitere Sehenswürdigkeit bei Wulfen ist das Langbettgrab oberhalb des Golfplatzes. 

Durch den Ort Wulfen fährt man in östlicher Richtung bis zum Deichübergang. Die Tour führt über den Deich nach Burgstaaken. Die Strecke über den Deich ist nichts für ungeübte Radfahrer, da es kein befestigter Weg ist. Der Erlebnishafen Burgstaaken bietet viele Freizeitangebote (u.a. U-Boot-Museum, Siloclimbing, Indor-Minigolf). Über Neue Tiefe und die Inselmetropole Burg fährt man wieder über gut ausgebaute Radwege Richtung Norden. Am Ortsausgang von Niendorf biegt man wieder nach Westen ab und gelangt über die Ostermarkelsdorf nach Landkirchen. Hier lohnt der Besuch der hübschen St. Petri-Kirche mit ihrem freistehenden Glockenturm. Man kann dann über Neujellingsdorf nach Lemkenhafen zurückfahren oder man verlängert die Tour noch über Lemkendorf, Petersdorf, Kopendorf, Sulsdorf und Orth. Der malerische Hafen von Orth, von wo man einen guten Blick auf  den Flügger Leuchtturm hat, ist sehr sehenswert. An der Westseite steht ein Denkmal des Kaiser Wilhelm I. aus dem Jahr 1890.  

 

Beschilderung Sundbrückentour, © Stadt Fehmarn© Stadt Fehmarn

Wegbeschaffenheit und Schwierigkeitsgrad
Die 40km lange Tour verläuft über flache Wege, wobei ein Teil der Strecke über den Deich führt.

Sehenswürdigkeiten
•    Mühlen- und Landwirtschaftsmuseum Lemkenhafen
•    Segelhäfen Lemkenhafen und Orth
•    Hünengrab bei Gold (Alwerstein)
•    Leuchtturm Strukkamphuka
•    Fehmarnsund-Brücke
•    Langbettgrab bei Wulfen /Wulfener Berg
•    Burger Klärwerk – Hybridanlage
•    Erlebnishafen Burgstaaken
•    Burger Altstadt mit u.a. Peter Wiepert Heimatmuseum und Rathaus
•    St.-Nikolai-Kirche in Burg
•    St.-Petri-Kirche in Landkirchen
•    St.-Johannis-Kirche in Petersdorf 
•    Flügger Leuchtturm

 

 

 

 

 

 

 

Tourismus-Service Fehmarn
Burg
Mummendorfer Weg 7 
23769 Fehmarn
Tel.: + 49 (0) 4371 5063 33
info@fehmarn.de 
www.fehmarn.de