Oldenburger Wallmuseum

Im Wallmuseum werden in eindrucksvoller Weise Herkunft und Einwanderung der Slawen nach Ostholstein, ihre Lebensverhältnisse im Alltag, ihr Schicksal, die frühere Bedeutung Oldenburgs als Fürstenresidenz und Bischofssitz sowie heidnischer Kult und christliche Mission dargestellt. Die älteste Gilde Deutschlands zeigt über 800 Jahre Gildegeschichte mit verschiedenen Raritäten des Gildeschatzes.

An manchen Tagen kann der Besucher selbst Hand anlegen, kann Brot backen, Wolle kämmen, Löffel schnitzen, kann Leder bearbeiten, im Boot auf den Wallsee hinausfahren und mit dem Schäfer über die Skudden ("Wikinger-Schafe") fachsimpeln.

Besuchen Sie das Wallmuseum und erfahren Sie Neues über die alten Slawen.
Speziell für unsere jungen Besucher gibt es die Möglichkeit Kinder- und Jugendführungen, Klassenführungen, Mitmachaktionen und Kindergeburtstage (jeweils nach Vereinbarung) zu veranstalten.

Öffnungszeiten

01.04. bis 31.10.: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr, inklusive Oster- und Pfingstmontag.
Juli und August: Montag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Für Gruppen ist das Museum nach Absprache das ganze Jahr über zu besuchen.

Ermäßigung mit ostseecard: 10 % Rabatt (außer bei Sonderveranstaltungen)

Oldenburger Wallmuseum Blick auf Haupthaus, © Oldenburger Wallmuseum
Oldenburger Wallmuseum Boote, © Oldenburger Wallmuseum
Oldenburger Wallmuseum Floss, © Oldenburger Wallmuseum
Oldenburger Wallmuseum Hütte, © Oldenburger Wallmuseum