Tierpark Arche Warder

Mitten in Schleswig-Holstein, nur 20 Minuten von Kiel entfernt, liegt ein ungewöhnlicher Tierpark, die Arche Warder. Hier sind Nutztiere zu sehen, die Jahrhunderte lang Menschen begleiteten und ernährten. Heute sind sie aus den Viehbeständen der Bauern weitgehend verschwunden. Die Arche Warder will die seltenen Rassen retten, d.h. sie züchten, erhalten und wieder verbreiten. Das Besondere an der Arche Warder ist die Vielfalt seltener Nutztierrassen, von denen einige seltener sind als Panda und Tiger.

Im Sommerferienangebot für Kinder „Einmal Tierpfleger sein“ übernehmen die Kleinen die vielfältigen Aufgaben rund um die Tierversorgung. Nach der Tierpflege am Vormittag, gibt es Lagerfeuer und Stockbrot und Spiel- und Kletterzeit auf der „Spielarche“. Nachmittags stehen Spiel- und Bastelworkshops (Filzen, Spinnen und Bogenschießen) auf dem Programm. Den Abschluss bildet geführtes Ponyreiten.

Arche Warder, © Arche Warder© Arche Warder
Kinder bei Arche Warder, © Arche Warder© Arche Warder
Turopolje Schwein, © Arche Warder© Arche Warder
Kontakt zu den Tieren, © Arche Warder© Arche Warder
Natural Horsemanship, © Arche Warder© Arche Warder
Moritz und Kinder im Streichelhof, © Arche Warder© Arche Warder
Landschaft im Tierpark Arche Warder, © Berit Strüven© Berit Strüven
Steinzeit, © Arche Warder© Arche Warder
Rotes Mangalitza, © Arche Warder© Arche Warder
Parkrind, © Arche Warder© Arche Warder
Jakobschaf, © Arche Warder© Arche Warder
Poitou Querida als Fohlen, © S.Vielmo© S.Vielmo