Nolde Museum

Das historische Noldehaus in Seebüll (Neukirchen) war einst Emil Noldes Wohnhaus, das er 1927 selbst entwarf. Die original möblierten Wohnräume im Erdgeschoss sind von außen einsehbar. Hier befanden sich Noldes Atelier, wo heute seine religiösen Bilder ausgestellt werden. Direkt über dem Atelier liegt der Bildersaal, in dem jährlich wechselnde Ölgemälde von Emil Nolde präsentiert werden. Die ehemaligen Wohnräume in der ersten Etage sind zu Kabinetten für Noldes Papierarbeiten geworden. Auch der Garten und große Teile seiner Bepflanzung zeigen sich noch heute wie zu Noldes Lebzeiten und sind begehbar.

Nolde-Museum in Seebüll, © Nolde-Stiftung Seebüll