Leuchtturm Schleimünde

Der Schleimünder Leuchtturm, Wahrzeichen der Lotseninsel und wichtiges Leuchtfeuer für die Einfahrt in die Schlei, steht seit 1871 auf der damals neu erbauten Nordmole. Er ersetzte den bereits zehn Jahre zuvor an gleicher Stelle errichteten kleineren Vorgänger. Der fast 15 Meter hohe Turm wurde aus gelbem Ziegel erbaut und trug zunächst eine Laterne mit Petroleumbrenner und Gürtellinse von 400 mm Brennweite. Das rote Licht war schon damals 12 Seemeilen weit sichtbar. Die Linse ist heute noch im Einsatz, das Licht erzeugt dagegen inzwischen eine 500 Watt starke Halogenlampe.

leuchtturm-schleimuende-ofs_sinnlicht-fotografie, © OfS_Sinnlicht Fotografie